Menü

Sympathy for Mr. Vengeance

Finden
InfosReviews Ratings

Sympathy for Mr. Vengeance
aka Boksooneun Na-eui Gut
Südkorea 2002
Regie Park Chan-wook

Aus dem offiziellen Programm:
Man braucht Mumm, um diesen bösartigen Rachethriller durchzustehen. Doch das sollte niemanden dazu verleiten, das neue Werk des jungen Park Chan-wook zu verpassen. Eine düstere Kette von Ereignissen beginnt, als der gehörlose Ryu seiner kranken Schwester eine Niere kaufen will. Schwarzmarktgangster zocken ihm beides ab, Niere und Geld. Als Ausweg rät Freundin Young-mi dem Verzweifelten, das Kind eines reichen Geschäftsmannes zu entführen. Kidnapping für einen guten Zweck ist schließlich kein Verbrechen. Das sieht Vater Dong-jin anders; ein vom Leben gezeichneter Mann, dem nur ein einziger Schatz geblieben ist: seine kleine Tochter. Murphys Law nimmt seinen Lauf und ein wütender Orkan der Rache tritt sich los. Die unvergesslichen Bilder dieses Films suchen an Kälte und Grausamkeit ihren Meister. Jeder Vergeltungsakt ist nachvollziehbar, menschlich. Doch jede Handlung katapultiert die Rasenden in noch schlimmeres Elend, zerstört ein Leben nach dem anderen.
“Park Chan-wook says he wanted to create a hard-boiled Asian thriller that eschewed the overblown visual excess of recent Korean efforts (like SHIRI) in favour of a darker, more realistic delivery. Brutally nihilistic, this is one of the best Korean films to have hit these shores in a very long time.”
BBC
Zurück

Filminfos

Focus Asia 2003

 
Zurück

Bewertungen

Sympathy for Mr. Vengeance
  • f3a.net: 8.4/10 43
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-21 07:37

Archiv Suche


oder ?