s Taped (2012) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Taped

Finden

Reviewer

Fex * 5.0

Urlaubsgrüße aus Argentinien

Brauchbarer Verfolgungsthriller, der von der Grundstory her glaubwürdig rüberkommt. Was allerdings nervt, ist die mal wieder übertriebene Wackelkamera. Auch wirkt der Film von der Optik her wie mit dem Camcorder ohne zusätzliche Beleuchtung gedreht, was wahrscheinlich authentisch wirken soll, aber eigentlich widersprüchlich ist, da der Film nicht in der P.O.V.-Perspektive spielt. Die Eheprobleme des Paares gehen einem spätestens dann auf die Nerven, wenn die Frau mitten in der Verfolgung, nachdem sie von ihrem Mann befreit wurde, einen Eifersuchtsanfall bekommt, wohl damit der Verfolger sie wieder einholen kann. Der Schluss ist dafür wieder gelungen und originell. Insgesamt wäre aber mehr drin gewesen.

goutierte im Cinemaxx 7, Berlin

Lord_Haelmchen S * 5.0

Dieser Review enthält SPOILER!

Don’t Cry for Us Argentina

Holländer-Paar will im Argentinien-Urlaub seine Ehe retten. Geht mächtig in die Hosen. Auf dem Weg zum Flughafen nimmt das Paar mit der Digicam zufällig auf, wie ein Bulle einen Menschen kaltblütig erschießt. Was folgt, steht unter dem Motto: Was uns nicht umbringt, bringt uns nur wieder näher...

Die Flucht vor den Bullen wird mit heftig ruckelnder Handkamera begleitet, was irgendwann auf die Nerven geht.

Fazit: Holländer, bleib’ bei Deinen Leisten - mit Wohnwagen wär’ das nicht passiert.

saß im Cinecitta', Nürnberg

Takealittlesin * 8.0

Traue niemanden - nicht mal den Cops.
Das dachte bestimmt auch das Ehepaar in diesem Streifen.
Was ganz harmlos und als Beziehungsdrama anfängt entwickelt sich bald zu einer Höllenjagd durch Buenos Aires.
Wie skrupellos auch Cops sein können beweist der Film zur Genüge.
Tempo - Action - und zwei fantastische Hauptdarsteller geben dem Film alles was er braucht.
Hat mir sehr gut gefallen.

Herr_Kees * 6.0

Paartherapie

Ein Touristenpaar in Argentinien beobachtet einen Mord und wird von kriminellen Cops durch die Stadt gejagt. Simpler, aber perfekter Genrestoff, der einiges an Spannungspotenzial bietet. Der Film ist stellenweise auch recht tight inszeniert, mit einer Kamera, die immer dicht am Geschehen bleibt. Wären da nur nicht die unnötigen rührseligen Videostatements, die wohl die Charaktere emotional ausformen sollen, aber doch nur den Spannungsfluss bremsen. Auch sind einige Entwicklungen doch etwas holprig und ziehen einen mit ihrer Unlogik immer wieder aus dem Geschehen. Schade, das hätte ein hervorragender Thriller werden können, so ist es nur Mittelmaß. Wenn ich Hollwood wäre, ich würde ein Remake machen.

26 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Taped
  • Score [BETA]: 59
  • f3a.net: 5.7/10 26
  • IMDb: 6.1/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-08 08:57

Archiv Suche


oder ?
crazy