s The Untold (2001) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews The Untold

Finden

Reviewer

Niki Wurster S * 1.0

Dieser Review enthält SPOILER!

Sasquatsch oder: Harry und die Hendersons

Whoa, whoa, whoa. Wer mal einen Blick in die Internet Movie Database riskiert hat, wird schnell feststellen, dass THE UNTOLD dort ziemlich gut wegkommt. Da drängt sich einem doch der Gedanke auf, dass User Comments und Votings wohl eher vom Best Boy Electric oder dem Script Girl des Streifens stammen, als von echten, unvoreingenommen Rezensenten... THE UNTOLD wäre nämlich besser unerzählt geblieben.

Flugzeugabsturz über den Wäldern der USA (oder Kanada). Teile der Crew gehen tot, andere, unter ihnen das Töchterlein eines reichen Biokonzernchefs, filmen sich mit der DV beim frieren. Gestammel... Cut... Töchterlein stapft im Schnee umher, scheinbar gejagt von einer unbekannten Kreatur. Cut. Danke, aus.
Der besorgte Papa organisiert eine Expedition zur Crash Site, um nach Überlebenden und einer mysteriösen Box -- die sich als unbezahlbarer Prototyp einer High-End DNA-Analyse Maschine entpuppen wird -- zu suchen.

Das wars dann auch schon im Grossen und Ganzen. Der Rest des Film besteht nur noch aus hirnrissigen Dialogen und vereinzelten Angriffen eines mies gelaunten... Bigfoots, ja, Bigfoots. Auch bekannt als Sasquatsch, Yeti oder Reinhold Messner. Der sieht dann, wenn man ihn in den letzten zehn Minuten dann doch nochmal so richtig zu Gesicht bekommt, ganz schön bescheuert aus. Das Ende ist überigens ein echter Witz. Die grösste Lachnummer dieses Rohrkrepierers. Gefühlsduselei und sinnfreie moralische Botschaften wollen da vermittelt werden. Das Ganze ist dann tasächlich von den Machern ernst gemeint, mit Epilog und allem drum und dran -- but who cares? Was gibt es schon Lächerlicheres als den Bigfoot? Es ist zum Heulen. Lance Henriksen muss auch auf dem absteigenden Ast sein, wenn er sich in so einem Müll verdingen muss. Alles für die Kunst eben... "Movie won’t go unnoticed" um germanxtc aus der IMDb zu zitieren. Recht hat er.

Pssst...: Ich will ja nicht zuviel verraten, aber wollt ihr wissen, warum der Grossfuss so böse auf die Eindringlinge reagiert? Weil das Flugzeug beim Absturz ausgerechnet auf seinem Bigfoot-Weib gelandet ist! Against all odds...

Felix Schweiger * 3.0

Affig

Ein Fluzeug stürtzt im Walde ab, und alle überlebenden werden wohl vom Monster gefressen. Suggeriert der Vorspann.
Der Papa von einem Opfer macht sich auf die Suche nach seinem Kind (und einem für seine Firma wichtigen Gegenstand), aber nicht allein sondern mit einem Grosswildjäger, einem Computerfuzzi, der obligatorischen Einheimischen und 2 weitern Frauen. Und dann kommt die Kreatur.

Gekonnt umschifft der Film ein paar Monster-Cliches, nur um dann auf anderen noch schlimmer aufzulaufen. Er setzt sich zwischen den Gruppe-Streitet-sich-im-Wald und den Monster-jagd-alle Stuhl und weiß ergo zu keiner Zeit richtig zu interessieren. Hinzu ein paar "Zufälle" und Logikpatzer, die nervigen Fades und Pseudeo Predator einstellungen sowie das grosse Hurz am Ende ruden das Gesammtbild nach unten ab.

Fazit: Sass-Quatsch.

war im Cinema, München

Wolfman * 2.5

Naja ...

Eigentlich äußere ich mich nur ungern schlecht über die Arbeit anderer Leute, aber leider gibt es bei "The Untold" wirklich nicht viel gutes zu sagen. Das Ganze wirkte wie eine Produktion einer semiprofessionellen Filmtruppe ohne richtiges Drehbuch. Die Charakterklisches waren abgedroschen und fast schon in lächerliche überzeichnet. Der Plot hatte Löcher, wo man mit einen Supertaner hätte durchfahren können und das Ende war letztendlich genauso unbefriedigend wie der Rest des Films. Das Teil wird wohl in Zukunft nur noch helfen, die Horror-Abteilung in den Videotheken aufzufüllen (neben solchen "Perlen" wie "Die 13. Legende" u. a.).

war im Cinemaxx, Berlin

11 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Untold
  • f3a.net: 3.9/10 11
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-18 18:38

Archiv Suche


oder ?