Menü

Vampyrer

Finden
InfosPosterTrailerReviews Ratings

Vampyrer
aka Not Like Others
Schweden 2008
Regie Peter Pontikis

Aus dem offiziellen Programm:
Die beiden Schwestern Vera und Vanja teilen ein finsteres Schicksal: Sie treiben sich nachts in den dunklen Straßen von Stockholm herum, streifen ziellos durch Bars, auf der Suche nach Blutspendern. Als Vampire leben sie unerkannt unter den Menschen, bis ihnen eines Nachts auf einer dreckigen Kneipentoilette ein verhängnisvoller Fehler unterläuft: Ausgerechnet der Anführer einer brutalen Biker-Gang fällt ihnen zum Opfer. Was jetzt beginnt, ist eine atemlose Hetzjagd durch die altehrwürdige Großstadtkulisse, untermalt von einem schnittig-atmosphärischen Soundtrack, in deren Verlauf klar wird: Kampflos aufgeben ist für das bissige Duo keinesfalls eine Option. Gleichzeitig lässt der Film aber nie die rührende emotionale Beziehung zwischen den beiden Schwestern außer Acht. Ein düsterer Look, zwei überzeugende Hauptdarstellerinnen und die Mischung aus Roadmovie und Vampirdrama machen Peter Pontikis Spielfilmdebüt zu einem sehenswerten Indie und zu einem Highlight für Fans, die es spannend mögen, fernab von plattem Haudrauf und Gore-Explosionen.
“VAMPYRER starts in a dingy underground club where we’re introduced to Vera and Vanja, two sisters who happen to be vampires – not that you’d know it to look at them. They sort of look like a couple of university grads who wandered into the wrong part of town. Of course, when one of them takes a biker as a would-be lover and drains him faster than you can say rhesus negative, you know that these girls can take care of themselves. What follows this kill is a night of wandering and running from the revenge seeking biker gang.”
Quiet Earth
Zurück

Filminfos

Selected Features 2009

 
Zurück

Bewertungen

Vampyrer
  • Score [BETA]: 34
  • f3a.net: 3.4/10 21
  • IMDb: 3.4/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-22 05:45

Archiv Suche


oder ?