s Vanishing Waves (2012) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Vanishing Waves

Finden

Reviewer

spoilerking * 2.0

Die Wellen der Langeweile

Umelbumel * 4.0

Entweder habe ich zu diesem Film keinen Zugang gefunden oder es handelte sich bei Vanishing Waves einfach um einen Film, der eine interessante Idee wunderschön verspielt. In unerträglich langen Einstellungen ficken, fressen und labern sich die Charaktere durch die Geschichte des Filmes und könnten die Nerven des Zuschauers so doch sehr stark beanspruchen. Glücklicherweise habe ich dann irgendwann doch ein wenig in den Film gefunden und in den letzten 45 Minuten gab es sogar den ein oder anderen Moment, den ich als gelungen bezeichnen würde. Sehenswert hat das den Film in meinen Augen allerdings nicht gemacht.

verweste im Cinemaxx 6, Hamburg

Herr_Kees * 2.5

Feuchtgebiete

In den alten Kulissen der litauischen Ausgabe von Dalli Dalli wird ein Mann mit hässlicher Warze und lustiger Badekappe in Salzlake eingelegt, um mit einer Koma-Patientin (ebenfalls mit Warze) Sexfantasien auszuleben und Foodfights zu veranstalten. Das haben wir im Grunde schon so ähnlich in ALTERED STATES und THE CELL gesehen, aber noch nie so ungemein zäh, kitschig und uninteressant. (Und ich fand UPSTREAM COLOR einen spannenden Film!)

Wer diesen Film, der mit seinen 2 Stunden an allen Ecken und Enden zu lang geraten ist, in den 23.15-Uhr-Slot programmiert hat, soll im Warmwasserbad liegen, bis er Rosinenfinger kriegt!

war im Metropol 2, Stuttgart

Frank * 5.0

Objectivity is nothing but the Fetish of Truth

goutierte im Cinemaxx 8, Hamburg

21 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Vanishing Waves
  • Score [BETA]: 58
  • f3a.net: 4/10 21
  • IMDb: 6.5/10
  • Rotten Tomatoes: 67%
  • Metacritic: 58/100
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-08 09:01

Archiv Suche


oder ?