Menü

Review The Way of the Gun

Finden

Unbedingt im Kino sehen
von Alan Smithee

Nur auf Video anschauen? Tarantino-Abklatsch? Was für ein Bullshit! Jeder der sowas schreibt scheint den Film nicht verstanden zu haben. Im Kino anschauen ist ein Muss, ich war froh ihn beim Fantasy Filmfest gesehen zu haben und hab die Chance ihn danach nochmal im Kino zu sehen sofort genutzt. Der Film erzählt seine Story mit genug Tiefe und Raum für die Charaktere, Action-Story Klischees werden ausgelassen und wenn man sie kennt als Vorraussetzung für tiefere Gags und Gedanken des Films verwendet. Die modernen Desperados, die kompromisslos den Weg des Schwertes gehen nutzen ihre Chance und versuchen mit einer Entführung zum grossen Geld zu kommen, sie schiessen sich und den Zuschauer bis zum excellenten Showdown, wo sie alle (Film)-Dummheiten vermeident sich zum besten Ende langer Zeit vorquälen.
Der Film ist ein absolutes Soundgewitter und haut einen ab der ersten absoooluut coolen Szene vom Hocker. Phillipe und del Torro spielen die Gangster mit voller Wucht und aller Symphatie. Das ist auch das einzige Manko am Film, man hat keine andere Wahl als für die (Anti)Helden zu sein. Man hofft mit Ihnen und erkennt in ihnen den Weg des Kriegers wieder: Sie leben im Angesicht des Todes.

war im Cinema, München

13 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Way of the Gun
  • f3a.net: 5.5/10 13
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-24 12:05

Archiv Suche


oder ?