s The Woods (2006) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews The Woods

Finden

Reviewer

asta * 6.5

Keine Duschszenen!

"The Woods" ist ein eher ruhiger Grusler, der - in sich stimmig - durch Atmosphäre überzeugt. Die Auflösung ist meiner Meinung nach etwas zu überladen, aber kein Grund zur Langeweile.

Und dass bei einem Horrorfilm im Mädchen-Internat _normalerweise_ irgend jemand duscht, sollte ja wohl Standard sein! Ich bin empört!

war im Metropol 1, Stuttgart

Herr_Kees * 5.0

Bäumchen wechsel dich

Bruce Campbell mit Axt in der Hand? Vorsicht, falsche Fährte!

THE WOODS von MAY-Regisseur LuckyMcKee ist kein Splatterspaß, sondern ein athmosphärisches Period-Piece (der Film spielt 1965) um Freundschaften und mysteriöse Geschehnisse in einem abgelegenen Mädcheninternat.

So liegen die Stärken des Film auch mehr in der Darstellung von Mädchenfreundschaften und -rivalitäten, in den Charakteren und in den schönen, stimmungsvollen brauntönigen Bildern als im Gruseldepartment.

Der Film ist recht schön anzusehen und gut gespielt (insbesondere die Lehrerinnen werden mit wunderbarem Understatement charakterisiert), allein Spannung will kaum aufkommen. Auch die Effekte sind eher mäßig und die Auflösung des Films hat man schon hinter dem nächsten Baum kommen sehen.

Fazit: Hübscher, athmosphärischer Mädchengruselfilm für Freunde von Hanni und Nanni und für alle, denen Suspiria zu bunt war.

war im Metropol 1, Stuttgart

LeslieVernon * 8.5

Die Axt im Walde...

Der Film lief in Frankfurt parallel zum Abschlussfilm SCIENCE OF SLEEP, was wohl neben der angekündigten DVD-Release der Grund war, warum ihn verhältnismäßig wenig Leute gesehen (und bewertet) haben. Da ich schon Lucky McKees Filme MAY und SICK GIRL klasse fand, fiel mir die Entscheidung zugunsten THE WOODS leicht.

THE WOODS versteht es von Anfang an, Spannung zu erzeugen. Die Rolle der Außenseiterin ist mit Patricia Clarkson in der Rolle der Heather sehr gut besetzt. Bruce Campbell hält sich in einer Nebenrolle diesmal eher im Hintergrund. Neben der fesselnden Story kommen auch die Effekte gut daher und sind für diese Art von Film sogar teilweise recht heftig und derb ausgefallen. Insgesamt ein Film, der in der Masse der anderen Festivalbeiträge leider etwas unbeachtet blieb, aber für sich gesehen funktioniert.

war im Metropolis 8, Frankfurt

lexx * 4.5

08/15 HorrorWaldMärchen

MAY gehört zu meinen absoluten Film-Favoriten, entsprechend war ich gespannt, was Lucky McKees uns mit The Woods auftischt. Leider muss ich resignierend feststellen, dass der Film außer seinen stimmungsvollen Bildern und hübschen Darstellerinnen nichts weiter zu bieten hat. Story mäßig völlig platt und von Anfang an absehbar, war ich am Ende sehr enttäuscht, wie billig sich Lucky McKees, in einem optisch überladenen Finish, in eine kaum beeindruckende Auflösung flüchtet. Es gibt so viele interessante Drehbücher, die auf einen begabten Regisseur warten, da muss man wirklich nicht mit so einer 08/15 Geschichte seine Zeit vergeuden. Wer sich demnach nur schon beim Gedanken an dunkle Wälder in die Hosen macht, kann hier mal ein Auge riskieren, aber viel mehr als einen kleinen, teilnahmslosen Schauer sollte man wirklich nicht erwarten. Leider enttäuschend.

FFFler * 5.0

Trotz Ash nur Mittelmaß

Da bin ich mal wieder der Werbemaschenerie auf den Leim gegangen, die den Film mit Bruce Campbell beworben hatte. Leider hat dieser jedoch gerade mal geschätzte 5 Minuten Leinwandzeit. Nichts desto trotz war der Film anfangs gar nicht mal schlecht und hob sich dank seiner Atmosphäre von dem üblichen Horroreinheitsbrei ab ... nur um dann in der letzten halben Stunde in genau selbigen wieder zu versinken. Dafür können die für das Genre überraschend guten Darstellerleistungen (Patricia Clarkson ist einfach klasse!) und Ashs kleiner Auftritt jedoch ein wenig entschädigen.

32 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Woods
  • f3a.net: 6/10 32
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-19 08:13

Archiv Suche


oder ?
crazy