Menü

Review 3 From Hell

Finden

So schlecht, dass es weh tut
von Horace83

Ich mag House of 1000 Corpses und The Devil’s Rejects. Ich bin auch ein Fan von Zombies Halloween Interpretationen. Umso mehr hat es mich gefreut, dass 3 from Hell so früh schon auf dem FFF zu sehen ist. Der erste Trailer hat mich zwar etwas zweifeln lassen, aber die endgültige Meinung bildet man sich im Kinosaal. Tja, was soll ich sagen: Nach dem ersten Drittel tendierte diese gegen Null und ich hatte große Hoffnung, dass es irgendwann besser wird - leider wurde ich enttäuscht.

Die Struktur des Films wirkt unausgewogen, denn bis die drei endlich auf der Straße sind dauert es einfach ewig. Bis dahin bekommt man etwas Gefängnis Sleaze und ein bisschen Home Invasion Terror. Das alles ist aber so halbgar, dass es einen einfach kalt lässt. Irgendwie hat Zombie auch sein Händchen für kranken Humor verloren, denn viele pseudo-coole One-Liner oder z. B. die Clown-Szene sind fast peinlich und ließen mich beschämt im Kinosessel versinken. Es stellte sich auch nie das Gefühl von vorherrschendem Wahnsinn und Terror ein, welches die Vorgänger ausmachte. Auch ist der Film zu keiner Sekunde richtig spannend. Man schaut eben zu, wie sich die Fireflys von Massaker zu Massaker morden und versucht dabei das ein oder andere gigantische Plothole zu ignorieren. ***SPOILER***(Grenzübertritt nach Mexiko ohne Probleme, nachdem man 5min vorher darüber sinniert hat, dass jeder TV-Sender alle paar Minuten über die Truppe berichtet und man sich wundert noch nicht gefasst worden zu sein.)

Die Grundidee die drei Wackos gegen durchgeknallte mexikanische Gangster antreten zu lassen hätte wirklich mehr hergegeben. Laut Interviews ist 3 from Hell Zombies "am besten vorbereiteter Film". Es scheint aber als hätte die kurzfristige, gesundheitsbedingte Absage von Sid Haig den Film mehr als nur ein bisschen durcheinandergewirbelt. Gerade zum Schluss gibt es ein paar Lücken, die kaum zu übersehen sind. ***SPOILER***Zum Beispiel als Otis und Foxworth auf einmal getrennt sind, nach dem Otis den Hotelbesitzer im Auto abknallt. Er kommt zurück und Foxworth ist mit Baby an den Brunnen gefesselt. Hier und da blitzt Zombies Talent allerdings raus und man bekommt die ein oder andere gelungene Sequenz, welche dann aber recht schnell vom Rest des Films wieder negiert wird.

Die Gewalt ist vorhanden, aber etwas zurückhaltender inszeniert als in den Vorgängern. Außerdem wird gerade bei den Schießereien viel CGI eingesetzt. Leider sieht das oft recht billig aus.

Bill Moseley und Richard Brake machen ihre Sache recht gut. Sheri Moon Zombie ist dafür kaum zu ertragen. Ich weiß manche finden dieses Klein-Mädchen Getue witzig und schön gestört, aber dieses Mal wird hier der Bogen einfach überspannt. 3 from Hell wirkt eher wie der Abklatsch eines Rob Zombie Films, als dessen neueste Installation der Firefly-Familiensaga. Schade um die Zeit.

saß im Metropol, Stuttgart

48 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

3 From Hell
  • Score [BETA]: 58
  • f3a.net: 5.8/10 48
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2021-06-14 09:49

Archiv Suche


oder ?