s The Baytown Outlaws (2012) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews The Baytown Outlaws

Finden

Reviewer

Herr_Kees * 7.5

Rocker

staunte im Metropol 1, Stuttgart

D.S. * 5.0

Gar nicht mal so cool

goutierte im Metropolis 6, Frankfurt

bigJay * 3.5

WTF?

Mein Gott, war der schlecht. Sowas von einer strunzdummen, halbseidenen Klischeeschleuder. Der Versuch, "Machete" und "Rain Man" zu kreuzen, ist ja eigentlich eine nette Idee, aber hier jedenfalls gründlich misslungen.
Der Trailer lässt einen coolen Film vermuten, mit viel Tempo und ner halbwegs interessanten Story. Nix davon stimmt.
Die ersten 15 Min gehen ganz gut los (daher und für die Idee und die eine oder andere Szene gebe ich noch 3,5 Punkte), aber dann wird’s immer blöder. Als Abschlussfilm so eine Gurke? Au weia...!

saß im Metropolis 6, Frankfurt

Francis * 10.0

Ohja .. auf diesen Film hatte ich mich wieder ganz besonders gefreut und er ist auch alles in allem ein Knaller - vielleicht nicht bis in jedes Detail, aber scheiß drauf!
Ein Südstaaten Brudertrio der ganz besonderen Art verdingt sich mit diversen Gangsterjobs inklusive irreparablen Kollateralschäden.
Kein Job ist zu schmutzig, wenn die Kohle stimmt. Aber hinter dieser harten Fassade schlummert ein ziemlich weicher Kern, der durch ihren neusten Auftrag zum Vorschein kommt. Für eine gedemütigte ex-Ehefrau sollen sie den Patensohn befreien. Klingt einfach - eigentlich. Klingt nach Spaß - genau!
Der Film lebt von seinen vielen einzigartigen Onelinern und den wirklich coolen Typen, von denen ich zwei definitiv nicht von der Bettkante stoßen würde ... Brick und McQueen.
... Rated R for strong bloody violence, pervasive language, some sexual and drug content ... ja klar, das ist ja das Tolle daran.
The Baytown Outlaws war genau deshalb ein passender (Party) Abschlussfilm.

Bester Spruch von vielen: "no, no indeed, hell, no"

Erstveröffentlichung

war im Cinemaxx 7, Berlin

MarxBrother81 * 5.0

Bleibt stark hinter den Erwartungen zurück

Da ist wieder einer, ein Killerfilm mit schmutzigen und muskulösen Rednecks!
Der Witz dieser schwarzhumorigen Groteske ist so dermaßen ausgelutscht wie ein Pornodarsteller nach einem 10-Stunden-Dreh.
Die Action ist so simpel wie überschaubar (es gibt nur zwei große "Fights", in einer Bar und auf offener Straße), dass einen abgeklärten Menschen das nicht mehr juckt oder begeistert, ist wohl selbstverständlich.
Die Schauspieler sind bis auf den Darsteller des Behinderten und BB Thornton eine Laune der Natur und eher Schnarchnasen.
Die Storyline muss der Regisseur sich beim Koksen ausgedacht haben, weil, soviel Standardgülle kann kein normaler Mensch vertragen.
Zumal der Trashfaktor, den ich erwartet habe, stark reduziert wurde durch Laberszenen und langweilige Situationen aus der Wiederholungskiste.

54 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Baytown Outlaws
  • Score [BETA]: 63
  • f3a.net: 6.3/10 54
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-06-05 17:36

Archiv Suche


oder ?