Menü

Dark Water

Finden
InfosReviews Ratings

Dark Water
aka Honogurai mizuno sokokara
Japan 2002
Regie Hideo Nakata

Aus dem offiziellen Programm:
Hideo Nakata, Schöpfer der weltweit erfolgreichen japanischen RING-Trilogie präsentiert uns den wohl feuchtesten Horrorfilm der Filmgeschichte: Die geschiedene Yoshimi hofft, mit ihrer sechsjährigen Tochter Ikuko ein neues Leben beginnen zu können. Zunächst reicht das Geld aber nur für ein kleines Apartment in einem schon recht baufälligen Mietshaus. Nicht enden wollende Regenschwaden sickern unaufhaltsam durch die Ritzen des halb verlassenen Gebäudes. Anfangs unbemerkt bleibt auch der Fleck an der Schlafzimmerdecke. Mit solch unverfänglichen Details zieht uns Nakata, Meister des Minimalismus, unmerklich in den lähmenden Sog seiner Spukgeschichte. Der unerträglich knarrende Fahrstuhl, die morbiden Mitmieter, die immer wieder auftauchende Handtasche mit Kinderspielzeug und vor allem das unaufhörliche leise Prasseln des Regens - urplötzlich kriecht ein nicht greifbares Grauen unseren Rücken hoch und verwandelt sich bald in nackte Panik. Nakata überlässt nichts dem Zufall. Hier ist jede Einstellung und selbst die kleinste dramaturgische Wendung wohl überlegt. Ein minutiös sorgfältig gemeißeltes Kunstwerk der Angst.


What PSYCHO did in `60 for the shower, Japan’s DARK WATER does for bathtubs, water tanks, sinks, rain, puddles. the rate at which a little hydrogen and oxygen can get your heart pumping is genuinely, terrifyingly amazing. Though a recently divorced mother and her young daughter at first innocently ignore the creepy, moss-ridden exterior and shadowy hallways of their new apartment building, the mysterious dull thuds of heavy footsteps and steady dripping of ceiling leaks force them to confront the ghastly truth within.
Zurück

Filminfos

Focus Asia 2003

 
Zurück

Bewertungen

Dark Water
  • f3a.net: 7.1/10 35
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-20 03:29

Archiv Suche


oder ?