Menü

Irréversible

Finden
InfosReviews Ratings

Irréversible
Frankreich 2002
Regie Gaspar Noé

Aus dem offiziellen Programm:
Zeit zerstört alles! IRREVERSIBLE, auch bekannt als 'Der Skandalfilm von Cannes'. Im Stil von MEMENTO erzählt Frankreichs neuer Regieberserker Gaspar Noé (Gast des FFF ’99 mit SEUL CONTRE TOUS) seine Geschichte rückwärts: In zwölf jeweils ohne Schnitt gedrehten Segmenten zeigt er eine brutale Vergewaltigung und ihre exzessive Vergeltung. Deutlich als radikale Antwort auf Kubricks Superstar-Eheprojekt EYES WIDE SHUT angelegt, verweist Noé in diesem brutalen Brocken Anti-Kino, bar jeder Illusion und Hoffnung, auf die Attitüde der frühen Einstürzenden Neubauten ("Nach uns kommt nichts mehr") und das New Yorker Cinema of Transgression, wie es Richard Kern und Nick Zedd in den Achtzigern zelebrierten. Natürlich sind die zwei vieldiskutierten Szenen des Films kaum zu ertragen - doch stellt Noé auch die Frage, ob die Darstellung von Vergewaltigung und Mord überhaupt anders möglich sein darf. Ein wichtiger Film, den man nicht ins Herz schließen muss, aber unbedingt sehen sollte.
Time destroys everything. Meet the end of cinema as we know it: Gaspar Noé, France’s new wild man of cinema, has taken the basic premise of EYES WIDE SHUT, the story of a husband and wife, played by a superstar couple, and put it through the MEMENTO-wringer. The result is a new form of anti-cinema, a story about rape and revenge that is as challenging as it is without compromise.

“Irreversible is a demanding but rewarding emotional odyssey in a challenging visual package. Certain to divide audiences as surely as the Wall once divided Berlin.”
Variety
Zurück

Filminfos

Wild Bunch 2002

 
Zurück

Bewertungen

Irréversible
  • f3a.net: 8.1/10 48
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-18 09:25

Archiv Suche


oder ?