Menü

Review Kill Your Friends

Finden

American Music Psycho
von NakNug

Ich kenne das Buch nicht. Also kann ich mich nicht dazu äußern, ob die Adaption gelungen ist oder nicht.
Gelungen ist allerdings der Film, der mich relativ häufig an American Psycho erinnerte.
Es gibt Parallelen u.a. inhaltlich bei der Kompromisslosigkeit der Protagonisten und formal bei deren Gedanken-Monologen.
Kurzweilig auch durch die Kommentare zu den Prototypen in der Musikindustrie auf und hinter der Bühne, wirkt die Geschichte wie ein unveröffentlichtes Manuskipt des Rolling Stone Magazine, das einen Blick in den Backstage-Bereich im Business wirft.
In Wirklichkeit würde sich wahrscheinlich keiner trauen, zuzugeben, dass es tatsächlich so zugeht bzw. zugegangen ist. Natürlich bezogen auf die Rahmenhandlung und nicht auf die fantasyfilmfest-haften Details der Story. Diese Elemente sind gut gestreut in der Geschichte und wirken auch in ihrer exzessiven Art nicht deplatziert in einem Film, der sehr auf Style und Linie achtet.
Ein böses Vergnügen, das Ende der Neunziger spielt und mit Moritz Bleibtreus Auftritt als deutscher Musikmacher vielleicht gleich zu Anfang des diesjährigen Festivals die beste Nebenfigur abliefert.

war im Savoy, Hamburg

69 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Kill Your Friends
  • Score [BETA]: 71
  • f3a.net: 7.1/10 69
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-09 22:55

Archiv Suche


oder ?
crazy