s Next Door (2005) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Next Door

Finden

Reviewer

Alexander * 8.0

kurz & geil

Dieser Film war ein wunderbarer Abschluss für die diesjährige Filmfestnight. Ein schön schräger Beitrag aus Norwegen, irgendwo zwischen Mystery, Crime und Kammerspiel. Minimalistisch, klaustrophobisch, sehr sexy und angesiedelt irgendwo zwischen "The Uncertain Guest", einer Brise "Dark Hours" und einem Experimentalfilm in der Late Night von Arte. Persönlich stehe ich ja total auf Filme bei denen man bis zum Schluss miträtseln kann. Würde Alfred Hitchcock noch leben, könnte man heute vielleicht solche Filme von ihm sehen. Klasse! Bitte mehr davon!

guckte im Metropolis, Frankfurt

Bobshock * 8.0

Sex & Gewalt

Yeah, ein guter Film! Ein ungewöhnliches kleines Meisterwerk mit ambitionierten Darstellern und großartiger Kamera kommt da aus Norwegen und zeigt den Mainstream-Hostel-Teenies wie man stilvoll Sex und Gewalt miteinander verbindet. Dank einer konsequenten Regie und Montage steigt der Film schon in den ersten Minuten in eine spannende Abfolge aus albtraumhaften Szenen, die einen unweigerlich fesselt. Während dem erfahrenen FFFler langsam dämmert was dort in dem unheimlichen Haus vor sich geht, verliert die Geschichte nichts von ihrer Sogwirkung und hat einen geschmackvollen Schluss, der alles aufklärt und einem wohlige Schauer über den Rücken jagt. Unbedingt ansehen!

kinokoller * 7.5

Nachbarn

24 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Next Door
  • f3a.net: 6.5/10 24
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-25 00:08

Archiv Suche


oder ?