Menü

Nobody Knows Anybody

Finden
InfosReviews Ratings

Nobody Knows Anybody
aka Nadie conoce a nadie
Spanien 1999
Regie Mateo Gil

Aus dem offiziellen Programm:
Mateo Gil – dieser Name besitzt einen Klang, als gehöre er dem neuen Shooting-Star am spanischen Modehimmel. Tatsächlich schneidert Gil keine Maßanzüge, sondern ist ein begnadeter Couturier des Horrors. Nach seinen Drehbüchern zu Alejandro Amenábars magnetisierenden TESIS und ABRE LOS OJOS, die aus dem Stand zu modernen Klassikern avancierten, legt er nun sein eigenes Spielfilmdebut vor. Atmosphärisch beklemmend ist bereits die okkultthrillige Anfangssequenz, die sich der Kulisse vermummter Prozessionen in Sevilla bedient.

Kreuzworträtsel-Autor Simon wird unvermittelt in eine diabolische Mordserie hineingezogen, mit der eine satanische Sekte scheinbar den Kampf gegen Gott eingeläutet hat. Simon verdächtigt seinen Mitbewohner der unheimliche Drahtzieher zu sein – doch wem kann er sich anvertrauen? Und wer wird ihm glauben, da er selbst alsbald auf die Fahndungsliste gerät – als Priestermörder...
With a cast that features some of Spain’s best young talent, this electrifying horror-thriller proves, why Mateo Gil is celebrated as Spain’s latest directorial discovery.

“His talent as a screenwriter clearly shows in the powerful narrative of his feature film debut, which combines suspense with intelligence and talent. The movie, actually shot during Seville’s Holy Week, is captivating from beginning to the end.”
Cinemaniacs

“Mateo Gil moves his pieces with enormous ease, weaving an excellent well-twisted script, ...starring Eduardo Noriega and Jordi Molla, could just as easily star Bruce Willis and Brad Pitt.”
ABC
Zurück

Filminfos

Official Selection 2001

 
Zurück

Bewertungen

Nobody Knows Anybody
  • f3a.net: 5.7/10 3
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-12-05 23:43

Archiv Suche


oder ?