Menü

Octane

Finden
InfosReviews Ratings

Octane
Großbritannien, Luxemburg 2003
Regie Marcus Adams

Aus dem offiziellen Programm:
Wie formvollendet schön Horror eigentlich sein kann, bekundet Marcus Adams' neueste Kreation, die es - konträr zum Look des gemeinen Genreschockers - mit der britischen Stilbibel "The Face" aufnehmen könnte: It-Girls Bijou Phillips und Mischa Barton, It-Boy Jonathan Rhys-Meyers, Top-Model-Freund Norman Reedus und die fabelhafte Madeleine Stowe - so attraktiv wie seit langem nicht mehr - spielen in diesem mega-hippen Vampir-Noir-Spektakel lustvoll mit allen Zutaten des Genres, angeheizt vom genialen Orbital-Soundtrack.

Einsame Highways bei Nacht, Hitchhiker, die wenig Gutes im Schilde führen, satanische Bösewichte und ein drastischer Showdown in stimmungsvollen Fabrikhallen - verbunden durch den wild entschlossenen Versuch einer an ihrem Verstand zweifelnden Mutter, die bildhübsche Tochter aus den erotischen Fängen einer Sekte gut gekleideter Bluttrinker zu befreien.


The second movie by Marcus Adams is a stylish exercise in nihilistic bloodsucking along the lines of NEAR DARK and LOST BOYS. At times this road movie to the end of the night resembles a photo spread of recently deceased style-bible The Face - so rest assured that the bloodletting always looks ace - and sounds great as well, thanks to the score by techno-wizards The Orbital.

“OCTANE sets itself up to be surrealist noir, buzzing with edgy atmosphere and insomniac paranoia (aided by the excellent soundtrack of Paul 'Orbital' Hartnell), as its characters wonder around seemingly trapped in transit between all normal reference points.”
Movie Gazette
Zurück

Filminfos

Official Selection 2004

 
Zurück

Bewertungen

Octane
  • f3a.net: 2.5/10 25
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-07 04:31

Archiv Suche


oder ?