s Sieben Tage Sonntag (2007) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Sieben Tage Sonntag

Finden

Reviewer

Christian * 6.5

Plattenbau-Serenade

Ein Film mit Nebenwirkung: Die Wucht von Sieben Tage Sonntag erlebt man erst bei Verlassen des Kinos....

Die Bilder, mit denen der Film einsteigt, verraten die Tristesse dieser Region oder besser gesagt sie meisseln ein furchtbares, erdrückendes Bild in die Köpfe der Betrachter. Hier will keiner leben. Marode Plattenbauten, abscheuliche Wohnungseinrichtungen, brachliegende Fabriklandschaften. Und mittendrin die Kumpels Adam und Tommek, deren Leben so grausam vorherbestimmt ist. Versucht der eine, seinem Schicksal zu Beginn noch laufend zu entkommen, so hat der andere, zwar mit großer Klappe ausgestattete, feigere schon verloren...

Die jungen Hauptdarsteller spielen grandios. Die Message des Films bleibt im Hals stecken. Und dass wir es hier nicht mit fiktionalen Hintergründen zu tun haben, schmerzt umso mehr.

Bewegendes Kino aus Deutschland.

war im Cinemaxx 2, Hamburg

Das A S * 7.5

Dieser Review enthält SPOILER!
Eine Handvoll Jugendlicher, Tag für Tag Trostlosigkeit, Klauen, Trinken & Gewaltausbrüche.
Diese Langeweile, Wut, aber auch Sehnsucht nach Zärtlichkeit endet für zwei 16-Jährige im Gefängnis.
Die "Idee" zu töten, einfach so, ohne wenn und aber, hinterlässt ein unangenehmes Gefühl beim Zuschauer.
SIEBEN TAGE SONNTAG hebt sich positiv vom deutschen Einheitsbrei ab und zeigt, dass junge deutsche Regisseure gute Filme machen!
Der Film basiert auf wahren Begebenheiten (eine Dokumentation über die Täter ist derzeit vom gleichen Filmteam in Arbeit).

FFFler * 1.0

Einer der schlechtesten Filme ever auf dem FFF

Auf dem Fantasy Filmfest verpasst konnte ich den Film nun in der Sneak nachholen. Hatte so weit ich gelesen habe auch durchweg ganz ordentliche Kritiken bekommen, so war ich auf diese Supergurke ganz und gar nicht vorbereitet. Die Story an sich mag ja so geschehen sein und auch die Inszenierung mag ambitioniert sein, aber leider hat man sich beim Drehbuch und den Darstellern ziemlich in die Nesseln gesetzt. Es fehlt dem Zuschauer jeglicher Bezug zu den Charakteren, nicht eine Person mit der man sich auch nur ansatzweise identifizieren könnte (nicht zu vergessen die unterirdischen Darbietungen der Darsteller) ... was folgt ist Desinteresse, Langeweile und warten auf das Ende, das zwar nach etwas mehr als 70 Minuten zum Glück sehr schnell eintritt, dem Zuschauer aber dennoch ein ganzes Stück länger vorkommt. Kann man sich also getrost sparen und den einen Gnadenpunkt gibts auch nur weil zumindest die Ambition hinter dem Projekt deutlich zu erkennen war.

11 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Sieben Tage Sonntag
  • Score [BETA]: 60
  • f3a.net: 5.4/10 11
  • IMDb: 6.5/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-24 14:33

Archiv Suche


oder ?