Menü

The Snake

Finden
InfosPosterReviews Ratings

The Snake
aka Le serpent
Frankreich 2006
Regie Éric Barbier

Aus dem offiziellen Programm:
Dass der britische Schriftsteller Ted Lewis, früh verstorbener Autor des Klassikers "Get Carter" (genau der) und als Vater des modernen Brit-Krimis gepriesen, ausgerechnet vom französischen Kino wieder entdeckt wird, kommt nicht von ungefähr. Lewis' vertrackte, psychologisch auskalibrierte Vorlagen bieten all das, was französische Thriller von jeher auszeichnet, vielleicht noch erweitert um ein Verständnis für Klassendenken, das sich als ätzender Quell für Neid und Verbrechen erweist. So muss man bei Eric Barbiers vorzüglicher Verfilmung THE SNAKE (LE SERPENT), im speziellen dank der Figur des undurchsichtigen Plender, unweigerlich an die Sorte von erwachsenem Psychothrill denken wie er in den 70ern bei Deray oder Chabrol an der Tagesordnung war. Es ist eine bestens geölte Genremaschine, aber vor allem stimmt hier die Psychologie, wie sich der ehemalige Fremdenlegionär und zweifelhafte Privatdetektiv Plender in das Leben des erfolgreichen Fotografen Vincent drängt, ihm die Leiche eines bildschönen Mädchens anhängt und ihn so schnell in der Hand hat, dass Vincent eine ganze Weile zu tun hat, bis ihm klar wird, welch teuflischer Plan hier unaufhaltsam seine Existenz zerstört. Sorgfältig, mit ruhiger Hand baut Barbier sein Szenario auf, wie wir es so eiskalt selten ertragen mussten. Und mit Yvan Attal und Clovis Cornillac, diesem menschlichen Pitbull, als Kontrahenten bis aufs Blut weiß man, dass es ans Eingemachte gehen wird!
One of the legendary novels of hardboiled-crime-fiction-writer Ted Lewis (he of "Get Carter" fame) has found a perfect cinematic home in the hands of French filmmaker Eric Barbier: He turns the psychologically complex tale of the fatally intertwined fates of two very different men into an exciting, increasingly intense cat and mouse game without any winners.
Zurück

Filminfos

French Connection 2007

 
Zurück

Bewertungen

The Snake
  • Score [BETA]: 64
  • f3a.net: 6.4/10 29
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-07 05:36

Archiv Suche


oder ?