Menü

Society

Finden
InfosPosterReviews Ratings

Society
aka Dark Society
USA 1989
Regie Brian Yuzna

Aus dem offiziellen Programm:
Inside-out in Beverly Hills: Die Reichen und Schönen sind wirklich anders als du und ich. Was sich bei ihnen hinter der Fassade verbirgt, ist alles, nur nicht schön. Brian Yuznas Regiedebut ist ein paranoides, perverses, glibberiges Zerrbild der 80er Jahre Teenie-Komödien, eine muntere Mischung aus Pubertäts-Ängsten in extremis und Gesellschaftskritik. Der junge Billy (Billy Warlock) fühlt sich fremd in seiner Familie - mit Recht: Dass die seltsamen Visionen, die ihn dauernd plagen, mehr als Hirngespinste sind, merkt er, als er Tonbandaufnahmen seiner Schwester hört. Diese widerlichen Laute sind aber nichts im Vergleich zu dem, was er kurz darauf zu sehen bekommt...

Über weite Strecken bleibt der Horror eher psychologisch - bis zum kaum fassbaren Finale. Nur SFX-Maniac Screaming Mad George konnte es gelingen, Bilder auf die Leinwand zu bannen, die grauenerregender sind als die Frisuren jener Dekade.
"SOCIETY," says director Brian Yuzna, "is a crazed, nightmarish, satirical burlesque about teenage alienation. It's meant to be fun." Yuzna explains that where F. Scott Fitzgerald merely observed that the very rich are very different, SOCIETY expands upon that theme and paints a much darker, more sardonic picture of rich versus the not rich, power, versus the powerless. The purpose of SOCIETY is not to surprise you or make you jump in your seat. It effectively pinpoints your most hidden social fears . Incest, cannibalism, horrible sex habits: Everything is aimed to revolt you. One of the most shocking movies of all times.
Aus dem Programmheft Köln 1993:
Ist Bill Whitney paranoid, oder sind seine Alpträume real? Haben seine Eltern und seine Schwester Jenny wirklich gemordet? Sind die Todesschreie und Stimmen seiner Eltern auf dem Tonband wirklich echt? - Heute Nacht wird er die schockierende Wahrheit finden...

Brian Yuzna, Produzent und Filmemacher, war die große Entdeckung für das Fantasy-Genre. Stilsicher entwickelt er seine aufreizenden, absurden und surrealen Stories. Special Effects verselbstständigen sich nicht, sondern werden auf den dramaturgischen Punkt hin genau eingesetzt. Yuzna macht Horrorfilme: blutig, spannend, intelligent und mit viel Ironie. Willkommen in der Hölle des Kinos.

“Der Schluß der Geschichte offenbart dem geneigten Zuschauer einige der haarigsten und krudesten Effekte, die in der letzten Zeit die FSK ungekürzt passierten.”
Frank Trebbin
Aus dem Programmheft 1989:
Ist Bill Whitney paranoid, oder sind seine Alpträume real? Haben seine Eltern und seine Schwester Jenny wirklich gemordet? Sind die Todesschreie und Stimmen seiner Eltern auf dem Tonband wirklich echt? - Heute nacht wird er die schockierende Wahrheit finden...
Zurück

Filminfos

Horror Double Feature 1989
Brian Yuzna Double Feature 1991
Special Screening 1993
Sondervorführung 1994
Hommage an Brian Yuzna 2001

 
Zurück

Bewertungen

Society
  • f3a.net: 6.3/10 10
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-08 19:13

Archiv Suche


oder ?