Menü

Review Tales of the Unusual

Finden

Das sind noch richtige Geschichten
von Alan Smithee

Bei der Vielfalt an mainstream-stories aus Amerika, die übrigens wie gesehen von der ganzen Welt gern kopiert werden, vermißt man oft komplexere und packendere Geschichten, die einen nicht nur unterhalten und zum Denken anregen, sondern auch endlich mal wieder von der eigenen Welt entführen, um zu zeigen, daß da etwas viel schöneres bzw. schlimmeres im Leben passieren könnten. Geschichten, wo man nicht gleich von vorn bis hinten über alles Bescheid weiß, sondern Geschichten, die einen einfach nur neugierig machen und total überaschen.
Seit dem FFF bin ich ein richtiger Fan von japanischen Filmen, vor allem von ihren Geschichten. So absurd und sadistisch sie manchmal auch sind, es kommen oftmals aber auch mehrere magic-moments zum Vorschein, die diese leise Unterhaltung ganz groß heraus bringen. Ohne viel Effekte zu verwenden, die Kunst des Erzählens.
Tales of the Unusual- ein Film für Jedermann. Sehr liebevoll umgesetzt und das wichtigste ist, die Stimmung und die Atmosphäre von allen Geschichten sind wunderbar rüber gekommen. Man hat Angst, wenn es gruselig wirken soll, man lacht herzhaft, wenn es witzig sein soll, man ist verblüfft und verwirrt, wenn es nachdenklich wirken soll, und man ist auf jedenfall tief berührt und nachdenklich verliebt, wenn es romantisch sein soll ( romantisch, schnulzig und kitschig...aber alles so dezent und realistisch, in einem Rahmen, der eher unrealistisch ist, und nicht wie die Mainstreams, in einem realistischen Rahmen, total schnulzig und kitschig).

Ich freue mich so sehr auf das Festival in diesem Jahr, und ich hoffe mehr von diesen Filmen sehen zu können.

Fals Wünsche geäußert werden können- VERSUS, RING1 2, RED SHADOW.

phuong

6 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Tales of the Unusual
  • f3a.net: 8.2/10 6
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-07-15 01:23

Archiv Suche


oder ?
crazy