Menü

Tell Me Something

Finden
InfosReviews Ratings

Tell Me Something
aka Tell mee sum ding
Südkorea 1999
Regie Chang Yoon-hyun

Aus dem offiziellen Programm:
Schon die Anfangssequenz hält, was der Film geneigten Genrefans mit der Bezeichnung hard-gore thriller verspricht. Statt in seinem Apartment anzukommen, endet ein junger Mann auf dem Autopsietisch, um bei klassischer Musik fachmännisch zerlegt zu werden. Überall in Seoul tauchen plötzlich schwarze Müllsäcke mit Leichenteilen auf, die verschiedenen Besitzern entstammen und somit zum Puzzlespiel einladen. Die einzige Spur führt zu einer Frau, die mit allen Opfern einst ein Verhältnis hatte...

TELL ME SOMETHING zieht seine Zuschauer in einen Sog aus Spannung und Gänsehaut, präsentiert sich als einer der intelligentesten und durchdachtesten Psychoschocker der letzten Jahre. Grandios variiert Regisseur Chang Yoon-hyun immer wieder das Tempo, stellt Fallen und verblüfft am Ende nicht nur seinen Helden. Das ist wahrhaft fantastisches Entertainment.
Marketed as a hard-gore thriller, TELL ME SOMETHING is a surprising, exciting and thrilling psychoshocker, including a script of brilliant complexity and fantastic visceral moments. Director Chang Yoon-hyun wanted to contribute something extraordinary to the genre – and he did!

“Following the success of Chang’s debut movie THE CONTACT, SOMETHING opened in South Korea after an unprecedentedly long marketing buildup that raised expectations to fever pitch. Response by auds gave it the thumps-up, for a nationwide tally of 1.6 million admission (about on a par with STAR WARS: EPISODE I)...

Chang keeps the viewer’s disbelief suspended thanks to the script’s complexity and his highly cinematic management of atmosphere... always a sense of horrific foreboding and imminent danger that is expertly maintained.”
Variety
Zurück

Filminfos

Focus Asia 2000

 
Zurück

Bewertungen

Tell Me Something
  • f3a.net: 6.4/10 10
© Fantasy FilmFest Archiv 2021-04-20 20:52

Archiv Suche


oder ?