Menü

Green Room

Finden
InfosPosterTrailerReviews Ratings

Green Room
USA 2015
Regie Jeremy Saulnier

Aus dem offiziellen Programm:
Sie nennen sich „The Ain‘t Rights“ und sind chronisch pleite. Als der jungen Punkband mal wieder ein Auftritt durch die Lappen geht, zieht ein befreundeter Journalist mittels familiärer Beziehungen einen neuen Gig an Land. Aber was Tiger, Sam, Pat und Reece im hintersten Winkel von Oregon erwartet, hatte keiner von ihnen kommen sehen. Zwar liefern die Musikfreaks ein glänzendes Livekonzert vor einer angetrunkenen Horde hinterwäldlerischer Neonazis ab, doch als sie von der Bühne geradewegs in einen barbarischen Mord stolpern, findet sich die hoffnungsfrohe Band urplötzlich von allen Seiten belagert im „Green Room“ wieder. Um die Nacht zu überleben, müssen sie bis an ihre Grenzen gehen – und darüber hinaus. Freundschaften werden auf die Probe gestellt. Schmerz wird ihre Waffe. Blut wird fließen. Und am nächsten Morgen werden nur noch wenige übrig sein ...

GREEN ROOM ist kein Film für Zartbesaitete. Mit der selben unausweichlichen Kompromisslosigkeit, die schon seinem Revenge-Thriller BLUE RUIN zu sensationellen Kritiken verhalf, setzt Regisseur Jeremy Saulnier auch hier einen gnadenlosen Ablauf von Ereignissen in Gang, der bis zum Ende schockt.
Unpredictable, breathtaking and relentlessly heavy: Jeremy Saulnier’s follow-up to BLUE RUIN is a merciless ride for both its characters and the audience.
Zurück

Filminfos

Fantasy FilmFest Nights 2016

 
Zurück

Bewertungen

Green Room
  • Score [BETA]: 79
  • f3a.net: 7.3/10 32
  • IMDb: 7.3/10
  • Rotten Tomatoes: 91%
  • Metacritic: 80/100
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-18 20:35

Archiv Suche


oder ?